Tal's Lebensgeschichte Mal das Kamel von Tal fertig

Tal's Lebensgeschichte

Tal wurde am 07.06.1985 im Carmel Hospital, Haifa geboren. Tal war das erste Kind von Orly und Ron Kehrmann. Sie hatte auch einen Bruder namens Dror.
Sie war ausgesprochen freundlich und hatte eine Menge Freunde aus unterschiedlichen Bereichen ihres Lebens. Sie hatte ein gro?es Einf?hlungsverm?gen, so dass sie jedes Mal, wenn sie sah, dass jemand verletzt war, sie Sorge daf?r traf, dass derjenige unterst?tzt und aufgemuntert wurde.
Da sie so freundlich war, war sie diejenige, die die Verbindung zwischen Gruppen und einzelnen Freunden herstellte. In ihrem Freundeskreis war eine gro?e Anzahl von Immigranten. Tal war ein sehr sensibler Teenager und hat alles ihr m?gliche getan, um zu verhindern, dass die Gef?hle anderer verletzt wurden.
hre Sensibilit?t gegen?ber Menschen traf auch auf ihr Verh?ltnis zu Tieren zu. Sie liebte Tiere, insbesondere Katzen. Im Alter von drei Jahren hatte sie eine Katze, die sie besonders liebte. Erst sp?ter galt ihre Liebe den Kamelen. Ihr Zimmer war gef?llt mit allen m?glichen Pl?schtieren, insbesondere mit unterschiedlichen Kamelen. Sogar ein Warnschild auf dem geschrieben stand: Kamele kreuzen die Fahrbahn. Sie bekam es von dem Vater eines Freundes geschenkt, der diese Art von Schildern designed.
Tal liebte sowohl Englische als auch Hebr?ische Literatur. Das letzte Buch -das sie nun nie zu Ende lesen konnte- war Herr der Ringe in Englisch. Sie konnte sehr gut Englisch. Von allen B?chern, die sie im Laufe ihres Lebens gern gelesen hat, mochte sie am liebsten die Geschichten von Etgar Keret. Sie traf ihn auf einem Buchfestival im Juni 2002. Er signierte ihr Buch und schrieb als Widmung: Liebe Tal, viele B?cher und ein langes Leben.
Neben ihrer Vorliebe f?r Literatur, hat sie sehr gern die Naturwissenschaft- und Musik- TV-Kan?le geguckt. Sie kannte alle Texte von enorm vielen Songs. Wenn jemand wahllos ein Lied anstimmte, wusste sie mit Sicherheit den ganzen Text, sowohl in Englisch als auch in Hebr?isch. Tal wusste wie sie die Balance zwischen dem Benehmen eines rebellischen Teenagers und die Reife, die Erwachsene von ihr erwarteten. Auf der einen Seite war sie immer noch ein kleines M?dchen sie liebte Puppen und Cartoons. Auf der anderen Seite aber war sie sehr vern?nftig. Man konnte das in ihrem Vehalten gegen?ber und in ihren Gespr?chen mit anderen wahrnehmen. Ihr Klassenlehrer berichtete, dass Sie eine Unterrichtsstunde ?ber die Jahresabschluss-Feierlichkeiten geleitet hat. Sie schlug als Jahres Projekt vor, den Campus zu versch?nern und wollte einen kleinen Garten mit Gras und Wasser anlegen. Im elften Schuljahr, ein Jahr vor der Explosion, einen Monat nach dem Terroranschlag auf die Twin Towers, wurde Tal von der Stadt Haifa zu einer Delegation nach Boston entsandt, um die Ironi Hey Schule zu repr?sentieren. Sie ist erw?hlt worden, weil sie eine herausragende Gabe hatte, die Leute miteinander in Verbindung zu bringen.
In der Vorbereitung auf ihren Milit?rdienst in der israelischen Armee, nahm Tal an einer Reihe von Tests teil, um in einer Kampfeinheit dienen zu k?nnen. Sie sollten ihren Dienst am 16. Dezember 2003 antreten.
Tal wurde am 5.M?rz 2003 durch ein Bombenattentat auf den Bus Nummer 37, auf dem Moriah Boulevard in Haifa get?tet. An dem Tag traf sie sich nach der Schule mit ihrer Freundin, um die Jahresabschlussfeier der Schule zu planen. Die beiden waren in die Stadt unterwegs, um einige Dinge f?r die Veranstaltung zu besorgen. Dort bekamen sie einen Anruf von Freunden, sie sollten zum Carmel Berg heraufkommen.

Tal und ihre Freundin Litz Katzman wurden auf dem Weg dorthin im Bus get?tet.
Tal starb drei Monate vor ihrem 18ten Geburtstag!




" Menschen neigen dazu, Glueck nicht Ernst zu nehmen. Ich glaube, ich weiss , warum. Denn wenn man gluecklich ist, moechte man sich keine Gedaknen ueber den Grund machen und man kuemmert sich nicht besonders darum.
Aber wenn man traurig ist, denkt man darueber nach und analysiert, warum man traurig ist, anstatt es sein zu lassen, loszulassen und wieder gluecklich zu sein, Ich bin grundlos gluecklich und bin stolz darauf."

Tal Kehrmann. 3.Maerz 2003


Tal Kehrmann wurde am 5. Maerz 2003 im Bus Nr. 37 in Haifa, Israel, bei einem Terroranschlag getoetet.


Das Laecheln von Tal wird nicht verwelken...